Banken-Fonds erwirbt Handelsimmobilienportfolio im Münchner Umland

Im Exklusivmandat einer privaten Vermögensverwaltung aus Süddeutschland führte die IPH Transact ein strukturiertes Bieterverfahren durch und vermittelte die Liegenschaften im Rahmen einer Portfoliotransaktion an eine institutionelle Fondsgesellschaft.
Das sogenannte Monaco Portfolio enthält insgesamt vier neuwertige einzelhandelsgenutzte Liegenschaften in der renommierten Handelsagglomeration „Brunnthal-Nord“.
 

Leistungen
  • strukturiertes Bieterverfahren
  • Angebots- u. Prozessunterlagen
  • Management digitaler Datenraum
  • Investorenvermittlung
  • Due Diligence Begleitung
     
Informationen

Brunnthal

4
Liegenschaften
core+
Risikokategorie
6 Jahre
WAULT
14.000 m²
vermietbare Fläche
2010-14
Baujahre

Ankermieter

Break Down
Mietertragsanteil Nutzung

Mit knapp 70 Prozent Anteil auf Portfolioebene ist der Einzelhandel die dominierende Nutzungsart des „Monaco Portfolios“.

Legende

Projektablauf

Aufgrund der zu erwartenden hohen nationalen und internationalen Nachfrage nach sehr gut positionierten Einzelhandelsimmobilien im Münchner Umland, haben wir uns in Abstimmung mit unserem Auftraggeber dazu entschieden, ein zweistufiges strukturiertes Bieterverfahren nach institutionellen Standard und breiter Investorenansprache durchzuführen.

Das Exklusivmandat des Verkäufers für die IPH Transact umfasste das vollumfängliche Transaktions-Management: Set-up und Durchführung des Bieterverfahrens inklusive Datenraummanagement sowie Konzeption und Erstellung aller notwendigen bilingualen Angebots- und Prozessunterlagen (u.a. NDA, Teaser, Investment Memorandum und Process Letter).

Die gesamte Vermarktungszeit für das „Monaco Portfolio“ betrug von der Mandatserteilung bis zum Kaufvertragsabschluss circa 6 Monate.