Branchenfokus Bürowirtschaft 2018

Neuer „Branchenfokus Bürowirtschaft“ zeigt: 54,3 Milliarden Euro werden 2017 in Deutschland für Büroartikel ausgegeben, vor allem PCs und Software sorgen für Umsatz.

Die Studie "Branchenfokus Bürowirtschaft", Jahrgang 2018 liefert folgende Daten:

  • Marktvolumen Büroausstattung und Bürobedarf auf Endverbraucherebene 2013 bis 2017
  • Gesamtmarktentwicklung Deutschland und EU 27
  • 17 Märkte und Warengruppen – Entwicklung, Wachstumstreiber
  • Vertriebswegeprofile, Vertriebsstrukturen 2013 bis 2017
  • 19 Vertriebsformate – Entwicklung, Wachstumstreiber
  • Mainplayer auf Ebene der industriellen Stufe und des Einzelhandels
  • Prognose bis 2022

 

Zur Studie:

Der Gesamtmarkt Bürowirtschaft mit den Einzelmärkten Büromöbel, PBS-Artikel, Personalcomputer/Software hat mit dem 2017er Gesamtvolumen von 54,26 Mrd. Euro (EVP inkl. USt.) schon eine volkswirtschaftliche Dimension. Die Umsatzdynamik ist trotz dieser Größe mit +3,3 % beeindruckend, überdeckt aber die unterschiedlich ausfallende Entwicklung, unterscheidet man nach Büroausstattung/-bedarf (2016/17: 15,90 Mrd. Euro / +0,1 %) und der elektronischen Komponente PC/ Software, die um 4,7 Prozent gewachsen ist. In der EU 27 werden für Büroausstattung/-bedarf 84,7 Mrd. Euro ausgegeben. Die Aufteilung nach Büromöbeln/PBS-Artikeln entspricht mit 18 zu 82 % fast den deutschen Verhältnissen (18,5 / 81,5 %). In der Umsatzdynamik liegt die EU klar vorn.