Pressespiegel

15.03.2019

Re-Urbaniserung des Lebensmittelhandels: Die Nahversorger rücken näher an den Kunden

Der deutsche Lebensmittelhandel ist in Bewegung – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn während bis vor wenigen Jahren selbst in guten Stadtteil-Lagen jene solitären Märkte entstanden, die sich durch hohen Flächenverbrauch und anspruchslose Architektur auszeichnen, gestaltet sich der weitere Vorstoß der Branche in die Zentren der Städte zunehmend schwieriger.
01.03.2019

Systemgastronomie: Ich lieb(t)e es - Die Innenstadt ist längst nicht mehr alles

Systemgastronomen hatten in den vergangenen Jahren gut lachen, wird es doch immer schwieriger, die Deutschen an den eigenen Herd zu locken. Da hilft auch das wachsende Heer an Fernsehköchen nichts, das zeigt, wie jeder zum Helden in der Küche werden kann. Macht nichts, die Verbrauchsausgaben für den Außer-Haus-Verzehr steigen unbeirrt weiter. Allerdings kann nicht jedes Konzept gleichermaßen von der neuen Liebe der Deutschen zum Auswärtsessen profitieren, wie die Expansionsschmerzen der Schnellrestaurantkette Vapiano zeigen.
01.03.2019

Fusion Karstadt/Kaufhof - Das Beste aus beiden Welten zusammenbringen

Mit Hartnäckigkeit und Ausdauer hat der Eigentümer der Signa-Gruppe, René Benko, sein Ziel erreicht, neben Karstadt auch eine Mehrheit am Kaufhof zu bekommen und die Geschäfte gemeinsam zu führen. Für viele gilt die Fusion der beiden verbliebenen deutschen Warenhaus-Konzerne als Lösung für die Strukturprobleme in der Warenhaus- Branche. Aber der detaillierte Blick auf die anstehende Fusion zeigt: Ein Selbstläufer ist es nicht, den Zusammenschluss zum Erfolg zu führen.
19.02.2019

Das Blautal-Center bleibt ein Einkaufszentrum

Viel wurde über die Zukunft einer der größten Shopping-Malls im Ländle diskutiert. Nun ist klar: Geschäfte bleiben im Zentrum, doch andere Attraktionen sollen her.
15.02.2019

15. Deutscher Handelsimmobilien-Kongress - Bleibt nach dem Trading-up Luft nach unten?

Unter dem Motto „Der digitale Wandel als Katalysator – Echte Shopper-Experience in der Handelsimmobilie” trafen sich Marktteilnehmer und Experten aus Handel und Immobilienbranche zum 15. Mal auf dem Deutschen Handelsimmobilien-Kongress in Berlin. Im Fokus standen neben dem großen Thema Nahversorgung auch in diesem Jahr wegweisende internationale Store-Konzepte und der besonders in den Städten anhaltende Logistikboom.
18.01.2019

BBE Handelsberatung/IPH Handelsimmobilien - Verbund baut seine Geschäftsgrundlage aus

Für das Jahr 2018 kann der gemeinsame Firmenverbund aus BBE Handelsberatung, IPH-Handelsimmobilien und Elaboratum New Commerce Consulting mit Hauptsitz in München nach den Worten von Geschäftsführer Joachim Stumpf eine überaus positive Bilanz ziehen: Der Gesamtumsatz erhöhte sich im Jahresvergleich um 10% auf etwa 21 Mio. Euro, die Zahl der Mitarbeiter stieg von 156 auf 165 und die der deutschlandweiten Standorte von sechs auf acht.
18.01.2019

Mieten im Internet-Zeitalter - Entscheidend ist letztlich der Erfolg des Mieters

Mieterhöhungen stoßen bei deutschen Handelsimmobilien an ihre Grenzen und langfristige Mietvertragslaufzeiten sind nicht mehr die Regel. So sind in Branchen wie dem Modehandel, der nach der Finanzmarktkrise zum Teil stark expandiert hatte, kürzere Laufzeiten und Sonderkündigungsrechte ein Thema. Auch die bei Vermietern beliebte Umsatzmiete steht mit dem wachsenden Multi-Channel-Handel auf dem Prüfstand.
08.01.2019

IPH: Hervorragendes 2018, Weichen für weiteres Wachstum gestellt

Die IPH-Gruppe hat zum Jahresende hervorragende Geschäftszahlen vermeldet. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um etwa 30 Prozent. Das ist der stärkste Zuwachs seit fünf Jahren.
21.12.2018

Jahr des Aufbruchs für IPH, BBE und elaboratorum

Mehr Umsatz, mehr Mitarbeiter, mehr Niederlassungen: Für den Firmenverbund aus BBE Handelsberatung, elaboratum und IPH war 2018 ein Jahr des Aufbruchs.
20.12.2018

Jahresausblick 2018/19: Die Zeit synchron sinkender Renditen ist vorbei

Der Markt stellt sich für 2019 auf eine geldpolitische Normalisierung ein, doch gilt der hiesige Immobilienmarkt angesichts der weltweiten Verunsicherung immer noch als sicherer Zielmarkt. In diesem Umfeld zeigen die Investoren beim Thema Retail Assets inzwischen größere Vorsicht - nicht zuletzt weil die Mieten nicht mehr beliebig steigen. Das Interesse an überzeugenden Objekten bleibt aber bestehen.