IPH intern

2020 kann kommen: Weihnachtsmeeting zeigt Erfolge und neue Perspektiven

Dez 2019
Es ist eine wohlgehegte Tradition und ein Klassentreffen zugleich: Das Weihnachtsmeeting ist für die deutschlandweit aktiven Kollegen und Freunde des Firmenverbunds für zwei Tage die Gelegenheit, sich an einem Ort nicht nur gemeinsam zu treffen, sondern unter den Leitmotiven „Wissen schafft Werte“ und „Wissen schafft Zukunft“ Ideen auszutauschen.

Fast könnte man meinen, es handle sich um einen kleinen Kongress, schließlich war das zweitägige Meeting in München auch in diesem Jahr wieder voll bepackt mit hochkarätigen Speakern wie Sebastian Deppe, Prof. Klaus Gutknecht, Lars Jähnichen, Joachim Stumpf und Markus Wotruba und Workshops, die Teameinsatz verlangen. Das Meeting soll aber nicht nur der Weiterbildung dienen. Kurz vor den Feiertagen ist es vor allem wieder Zeit, das Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und vor allem: Danke zu sagen!

Was die Kolleginnen und Kollegen des Verbunds geleistet haben, kann sich sehen lassen. Hier ist ein „kleiner“ Einblick, was wir in diesem Jahr erreicht haben: Die BBE Handelsberatung, IPH-Gesellschaften und Elaboratum konnten 2019 den Umsatz des Verbunds von 20,9 Millionen Euro im Vorjahr auf 24,1 Millionen steigern. Zugleich wuchs die Zahl der Mitarbeiter von rund 160 auf 170. Erfolge konnten wir unter anderem im Bereich Handelsimmobilien vorweisen. Allein im ersten Halbjahr 2019 vermietete die IPH-Gruppe bundesweit mehr als 34.000 Quadratmeter Einzelhandelsflächen. Die bedeutendsten Vermietungserfolge wurden neben Hamburg, Potsdam, Jena, Chemnitz und Ulm vor allem in München und dem Münchener Umland erzielt. Schwerpunkt der Vermietungserfolge im Norden war das Hamburger „Eidelstedt Center“, wo umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten vorgenommen wurden. In Süddeutschland bildete vor allem das „Perlach Plaza“ in unmittelbarer Nachbarschaft zum Münchener Einkaufszentrum „PEP“ den Schwerpunkt der Vermietungstätigkeit. Eine besondere Marke im Jahr setzte auch unser Engagement in Freiham im Münchener Westen, wo wir für das derzeit wohl größte Stadtentwicklungsprojekt Europas die Entwicklung eines modernen Marktplatzes des 21. Jahrhunderts begleiten.

Vom Immobilienmanagement zur Unternehmens- und Standortberatung: Die Unternehmensberatung – heute wie damals fest in unserer DNA verankert – wurde um neue Kompetenzbereiche und Methoden erweitert. Hierzu gehören etwa KI-basierte Sortimentssteuerungen im Bereich Sport genauso wie neue Experten für Franchise-Konzepte und textile Sortimentsoptimierungen. Im Rahmen der gemeinsam betreuten strategischen Projekte „Retail Future“ für den Münchener Flughafen, für die neue Einzelhandelskonzepte begleitet wurden, zeigte der Verbund erneut seine interdisziplinäre Stärke. Und das war längst nicht alles: In einem weiteren Projekt im April erhielt ein Bieterkonsortium rund um BBE und IPH von der Gemeinde Stuttgart den Zuschlag zur umfassenden Revitalisierung des Vaihinger Markts. Kurz darauf, im Juli, wurde ein weiteres BBE/IPH-Konsortium von der Stadt München mit einer Studie beauftragt zu Gewerbeflächen auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne in Schwabing-Freimann und dem östlich angrenzenden Gewerbegebiet an der Heidemannstraße. Auf dem 48 Hektar umfassenden Areal soll ein neues Stadtquartier mit Wohnraum für 15.000 Anwohner geschaffen werden.

Zu den erfolgreich abgeschlossenen Projekten von BBE gehörte auch der im September mit dem Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg vorgestellte Abschlussbericht zum Dialogprojekt „Handel 2030“. Darin wurden erstmals die zentralen Zukunftsfragen des Einzelhandels in den Kommunen untersucht. Ebenfalls im Bericht enthalten: ein Katalog mit 129 konkreten Handlungsempfehlungen. Sie sind das Ergebnis mehrerer von BBE durchgeführter Themenworkshops mit Stakeholdern wie den kommunalen Spitzenverbänden, dem Handelsverband Baden-Württemberg und dem IHK-Tag (BWIHK).

Ein weiteres Projekt ging aus der Zusammenarbeit des Verbunds mit Wealthcap hervor: In der Studie „Future Retail – DNA des Erfolges“ gingen unsere Experten in Fallbeispielen der Frage nach, welche Standortkriterien den langfristigen Investmenterfolg von Handelsimmobilien sichern.

Das vielleicht erfreulichste Ereignis wurde allerdings für ganz zum Schluss aufgehoben. Ende 2019 feierte der Firmenverbund sein 90. Jubiläum: Die BBE Handelsberatung ist 65 Jahre, IPH Handelsimmobilien ist 25 Jahre alt geworden – und beide blicken auch für 2020 hoffnungsvoll in die Zukunft.

Ansprechpartner

Joachim Stumpf

Geschäftsführer
IPH Handelsimmobilien GmbH & IPH Centermanagement GmbH