Branchenfokus Brot- und Backwaren 2016

Noch ist das Bäckerhandwerk der wichtigste Distributeur im Brot- und Backwarenmarkt. Gerade der Außer-Haus-Verzehr hat 2015 für Frequenz und Umsätze gesorgt. Seit Jahren gehen jedoch Anteile an den Lebensmitteleinzelhandel verloren.

Eine Gemeinschaftsstudie von IFH Köln und BBE Handelsberatung GmbH.

Die Studie "Branchenfokus Brot- und Backwaren", Jahrgang 2016 liefert folgende Daten:

  • Produktion, Import, Export, Inlandsmarktversorgung
  • Marktvolumen Brot und Backwaren auf Endverbraucherebene 2008 bis 2015
  • 4 Warengruppen - Entwicklung, Wachstumstreiber
  • Vertriebswegeprofile, Vertriebsstrukturen 2008 bis 2015
  • 9 Vertriebsformate - Entwicklung, Wachstumstreiber
  • Mainplayerübersicht / Wettbewerbsstrukturen
  • Markt- und Vertriebswegeentwicklung bis 2020

Zur Studie:

Noch ist das Bäckerhandwerk der wichtigste Distributeur der Branche, verliert jedoch seit Jahren Marktanteile an den Lebensmittelhandel. 2015 gelang erstmals wieder Wachstum zu generieren, was u.a. auf hohe Zuwachsraten des Außer-Haus-Verzehrs im Bäckerhandwerk zurückzuführen ist.

Dabei ist das Bäckerhandwerk insgesamt durch Konzentrationstendenzen geprägt: einer sinkenden Zahl an Handwerksbetrieben steht eine steigende Anzahl an Filialen gegenüber.

Auch die Backdiscounter, die zum Bäckereihandwerk gezählt werden, können nur noch über den Außer-Haus-Verzehr wachsen.

Der Lebensmittelhandel ist der Gewinner im Brot und Backwarenmarkt und kann mit einer CAGR vom + 1,5 % 2008 – 2015 Umsatzzuwächse realisieren, allerdings hat sich das Wachstum in den letzten 3 Jahren verlangsamt. Im LEH zeichnet sich ein deutlicher Trend weg vom Brotregal hin zu Backautomaten, welche mittlerweile 18 % des LEH-Umsatzes der Warengruppe ausmachen.

Insgesamt konnten Backwaren im Inner-Haus-Verzehr 2015 ein Marktvolumen von 18.291 Mrd. EUR generieren. Wachstumstreiber sind dabei die Warengruppen Klein- und Feinbackwaren. Dies liegt am Trend zu kleineren, aber dafür häufigeren Mahlzeiten. Zudem liegt dies an Convenience Produkten, die sich einer großen Beliebtheit erfreuen. Im Brot und Backwarenmarkt sind solche häufig im Segment Fein- und Kleinbackwaren zu finden. Dies spiegelt sich auch in den Marktzahlen wider. Während der Inner-Haus Verzehr im Zeitraum 2008 – 2015 mit einem Plus von 0,6 % (CAGR) nahezu stagnierte, konnte der Außer-Haus-Verzehr im Brot und Backwarenmarkt im gleichen Zeitraum um 2,1 % (CAGR) wachsen. Dabei markiert das Jahre 2015 mit einem Umsatzplus von 4 % ein außerordentlich gutes Jahr für den Außer-Haus-Verzehr.